Glossar: Fachbegriffe zu allen Modulen


Glossar: Fachbegriffe zu Kapitel 1

Sie können das Glossar über das Suchfeld und das Stichwortalphabet durchsuchen.

@ | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle

A

AMA

AMA, ausgeschrieben: Agrarmarkt Austria. Zu den Hauptaufgaben der AMA gehört die Sicherung der Qualität österreichischer Lebensmittel, die Information zum Beispiel von Konsumenten und Landwirten und die Marktbearbeitung, das heißt die AMA macht Werbung für österreichische Lebensmittel, auch im Ausland, damit diese öfter gekauft werden. Die AMA bekommt ihr Geld von den Bauern und Verarbeitern, einen großen Teil bekommt sie auch von der EU. Das Ziel der AMA ist es, dass Konsumenten österreichische Produkte kaufen und durch die Werbung auf die Bedeutung von Qualität, Frische und Herkunft von Lebensmitteln aufmerksam gemacht werden.

Amtstierarzt

Amtstierarzt, das ist der Tierarzt, der in einem bestimmten Gebiet, zum Beispiel einem Bezirk, zuständig ist. Der Amtstierarzt hat viele verschiedene Aufgaben, zum Beispiel überprüft er die Herstellung von tierischen Lebensmitteln, schaut wie die Tiere bei den Bauern gehalten werden und ist auch zuständig, falls eine Seuche ausbricht.

Antikörper

Antikörper können in unserem Körper selbst gebildet werden oder auch über Lebensmittel, beispielsweise Milch aufgenommen werden. Antikörper wirken in unserem Körper wie ein Schutz, der dafür sorgt, dass wir nicht krank werden. Wenn wir schon krank sind, helfen sie dem Körper dabei, wieder gesund zu werden.

Artgerechte Tierhaltung

Artgerechte Tierhaltung - damit bezeichnet man eine Form der Haltung von Tieren, die auf die natürlichen Lebensbedingungen und Verhaltensweisen der Tiere Rücksicht nimmt. Man geht davon aus, dass jede Tierart unterschiedliche Bedürfnisse hat. In der artgerechten Tierhaltung haben die Tiere die Möglichkeit, diese Bedürfnisse auszuleben.

Auslauf

Quelle: ZAR, CC BY-ND 4.0

Darunter versteht man die Möglichkeit für Tiere, sich im Freien zu bewegen. Das kann in einem eingezäunten Bereich direkt neben den Stall sein oder auch auf einer Weide.