★ eTivity 2: Regionale Absatzwege

Quelle: Land schafft Leben, CC BY-ND 4.0

Bei der letzten Übung hast du vermutlich festgestellt, welche Herausforderungen und Risiken es für Milchbauern und -bäurinnen zu bewältigen gibt. 

Viele Initiativen, politische Bewegungen und NGO’s fordern daher eine stärkere Regionalisierung statt dem derzeitigen Trend der immer weiteren Globalisierung

  1. Finde zuerst heraus, was diese beiden Begriffe bedeuten und was diese mit der Milch zu tun haben. Überlege dir, was du unter einem regionalen Lebensmittel verstehst. Nutze hierfür alle Materialien des Kurses - Modul 10. 
  2. Anschließend suche dir zwei bis drei MitschülerInnen, um die folgende Aufgabe zu lösen: 

Quelle: Land schafft Leben, CC BY-ND 4.0
Erfolgsgeschichten 

  1. Suche dir zwei bis drei MitschülerInnen, mit denen du gerne zusammenarbeitest. 
  2. Überlegt euch, wie regionale Absatzwege für Milch bzw. Milchprdokte aussehen könnten. Wie könnten Milchbauern und -bäurinnen eurer Region ihre Milch regional verkaufen? Seht euch hierfür eine der folgenden Homepages an. Welche Möglichkeiten haben die Betriebe/Initiativen gefunden, um ihre Produkte regional abzusetzen. Wie machen sie das? Und was können Verbraucher und Verbraucherinnen tun, um dies zu unterstützen?
    1. https://vetterhof.at/home.html
    2. http://www.ochsenherz.at/
    3. http://www.chance-direktvermarktung.at/erfolgsgeschichten.html
    4. http://salzkoerndl.org/

Viel Spaß!

Optional: Recherchiert im Internet oder besprecht in der Klasse, ob es ähnliche Initiativen in eurer Nähe gibt und wo ihr regionale Milcherzeugnisse kaufen könnt. Vielleicht bekommt ihr auch Lust an euerer Schule ein eigenes Projekt zu starten! 

Nutzungshinweis: Um dein Ergebnis hochzuladen klicke auf "Abgabe hinzufügen" und lade das Dokument hoch. Klicke zum Abschluss auf "Änderungen sichern".