Projektbeschreibung

Hauptziel dieses Projekts ist die Erstellung einer interaktiven Landkarte aller KidZ-Schulen, geclustert nach Bundesländern. Die Kurzinfos zu jeder Schule führen über einen Link zum KidZ-Schaufenster der jeweiligen Schule, in Form einer E-Portfolio Sammlung mittels der Software Mahara. Über diese Sammlung gewährt die jeweilige Schule einen Einblick in ihr KidZ-Projekt: Vision, Ziele, Aktivitäten und Erfahrungen werden für die eigene Schule und für andere sichtbar gemacht.

Durch die anschauliche Dokumentation der Projektvisionen und -ziele, der teilnehmenden Lehrenden und Lernenden und zahlreicher Good-Practice-Beispiele werden die Projekterfahrungen und innovativen didaktischen Konzepte präsentiert. Gleichzeitig wird damit das Selbstbewusstsein der teilnehmenden KidZ-Lehrerinnen und -Lehrer sowie der Schülerinnen und Schüler gestärkt. Durch die Reflexion der eigenen Aktivitäten stellen die Mahara-Schaufenster gleichzeitig die Grundlage für weitere Evaluationsmaßnahmen dar. Die insgesamt fast einhundert KidZ-Schulen werden in zwei Stufen im Kidz-Schaufenster erfasst: Im Studienjahr 2015/2016 werden durch das Projektteam der PH Wien Schaufenster von 36 Schulstandorten erstellt, während gleichzeitig durch ein regionales MultiplikatorInnensystem Kolleginnen und Kollegen aus den einzelnen Clustern in die Lage versetzt werden, die weiteren KidZ-Schaufenster selbst zu erstellen.

Das Projekt wird vom Zentrum für Lerntechnologie und Innovation (ZLI) der PH Wien in Zusammenarbeit mit der KidZ-Projektkoordination (Thomas Narosy, Edmund Huditz) abgewickelt.

Projektergebnis: Interaktive Landkarte mit allen KidZ-Schulen Österreichs. Mahara-E-Portfolio Ansichtensammlung der KidZ-Schulen mit jeweils fünf Ansichten. Im Laufe von längstens zwei Jahren sollen alle KidZ-Schulen mit Mahara-Schaufenstern dort abgebildet sein.

Konkreter Projektauftrag für das Schuljahr 2015/16: Erstellung der interaktiven Landkarte mit allen KidZ-Schulen Österreichs. Auf dieser Landkarte werden im Schuljahr 2015/16 zunächst vier Schulen pro Bundesland, also insgesamt 36 Schulen, verlinkt und durch ein Mahara-Schaufenster abgebildet. Die Erhebung der Daten und Erstellung und Befüllung der 36 Mahara-Schaufenster erfolgt durch das Projektteam.

Geplante Leistungen für 1. November 2015 bis 30. Juni 2016:

  • ·        Konzeption und Planung, Testlauf mit 4 Wiener Schulen: Nov. 2015
  • ·        Erhebung der Daten und Erstellung der Schaufenster in NÖ und Bgld: Nov/Dez. 2015
  • ·        Erstellung der Schaufenster für die 6 weiteren Bundesländer: Jänner-Mai 2016
  • ·        Endbericht: 30. Juni 2016

Arbeitspaket wissenschaftliche Gesamtleitung (ZLI)

  • ·        Gesamtleitung und Koordination des Forschungsprojektes, Projektverantwortung
  • ·        Grobkonzeption und Koordination der Arbeitspakete, Teamführung, Einhaltung von Meilensteinen
  • ·        Mahara Administration (Anlegen der Bundesländer Accounts, Verlinkungen, etc.)
  • ·        Koordination mit anderen Forschungsaktivitäten, Kommunikation mit der Clusterleitung,
  • ·        Teilnahme an Planungssitzungen (über ein Schuljahr hinweg)
  • ·        Bereitstellung von Infrastruktur und benötigter Materialien für das Projekt, Backoffice (Papier- und Druckkosten, benötigte Software etc.)
  • ·        Detaillierter Abschlussbericht mit tiefgehender Analyse der Mahara-Schaufenster
  • ·        Ideensammlung für mögliche Fortsetzungen bzw. Verschränkungen mit anderen KidZ-Forschungsaktivitäten

Arbeitspaket wissenschaftliche Teamleitung

  • ·        Ausarbeitung Detailkonzept und Planung
  • ·        Erstellung der Grundstruktur und der Pilotansicht Polgarstraße
  • ·        Anlegen und Pflegen der Interaktiven Landkarte (Google)
  • ·        Einschulung der beiden Projekt-Mitarbeiter/innen und Begleitung der Testphase in Wien
  • ·        Koordination des Projektes, Kommunikation mit der Clusterleitung, Teilnahme an Planungssitzungen (über ein Schuljahr hinweg)
  • ·        Dokumentation der Projektergebnisse

Arbeitspaket wissenschaftliche Mitarbeit

  • ·        Vorbereitung (Kommunikation mit den Schulen, Vorbereitung der Mahara Ansichten)
  • ·        Durchführung der Erhebung
  • ·         Nachbereitung (Erstellung der Mahara Ansicht)
  • ·        Einschulung der MultiplikatorInnen im jeweiligen Bundesland parallel zur Portfolio Datenerhebung im Schuljahr 2015/16
  • ·        Online-Support bei Rückfragen für alle Bundesländer (über das gesamte Schuljahr)


Last modified: Friday, 16 October 2015, 9:25 AM